[Produkttest] Gewürze von Herbaria oder: Eine Liebesgeschichte in zwei großartigen Akten

+++ WERBUNG+++

Hallo Ihr Lieben!

Wir durften zwei Gewürzmischungen der Firma Herbaria testen. Obwohl ich eigentlich sehr gerne koche, landen bei mir doch immer die selben Gewürze im Kochtopf: Pfeffer, Salz, Paprika, italienische Gewürze und – wenn es ganz ausgefallen sein darf – sogar mal eine Petersilie oder ein Dill. Nicht falsch verstehen, mir schmeckt mein Essen, und auch anderen hat es bisher immer geschmeckt. Aber was soll ich sagen… Herbaria hat mir einen regelrechten Moment der Erleuchtung beschert und ich frage mich allen Ernstes, wie ich so lange ohne Gewürzmischungen auskommen konnte. Aber der Reihe nach…

Der Liebesgeschichte erster Teil…

Das eine der Gewürzmischungen war das Reisparfum aus der Reihe „Bio-Feinschmecker Orient“.

Das sagt Herbaria:

„Kunstvoll und phantasiereich wie Sheherazade in Tausendundeiner Nacht erzählt auch Konrad Geiger mit seinen Gewürzmischungen wirkungsvolle orientalische Märchen. Lassen Sie sich mit erlesenen Zutaten wie Rosenblüten, Safranfäden, Minze, Korinthen und Datteln hineinzaubern in die geheimnisvolle Welt der Sultanspaläste, Schlangenbeschwörer und Souks.“

Preis: 7,90 € bei AlnaturA

Unsere Meinung:

Die Gewürzmischung besteht unter anderem aus Mandeln, Rosenblüten (ja, ganze Rosenblüten!), Safranfäden und Gomasio. Goma-was? Kurz gesagt: Sesamkörner und Salz 😉 Wie auf der Packung angegeben haben wir den Reis vorgekocht und das Reisparfum dann unter den Reis gemischt. Und ab diesem Moment war es um uns geschehen! Ein so wunderbarer Geruch zog direkt durch die Küche, dass wir eigentlich gar nicht mehr mit dem Essen warten wollten. Aber erstens war das Hauptgericht, zu dem der Reis als Beilage diente, noch nicht ganz fertig. Und außerdem empfiehlt Herbaria, den Reis kurz zugedeckt mit der Gewürzmischung ruhen zu lassen. Tja, was soll ich sagen… Es war jede Sekunde des Wartens wert! Der Reis entwickelt ein so wunderbares Aroma, sowohl für die Nase als auch für den Gaumen, dass ich fast nicht mehr mit dem Essen aufhören wollte. Ob ich viel Reis gegessen habe? Ja, definitiv. Ob ich, obwohl ich pappsatt war, noch weiter Reis gegessen habe? Vielleicht! Das Reisparfum hatte den Live-Test also in jeder Hinsicht zu 100% bestanden!

Der Liebesgeschichte zweiter Teil…

Was gehört zu einem richtig guten Essen immer dazu? Natürlich – das Dessert! Und auch dafür versorgte uns Herbaria, mit dem Gewürzzucker „Süße Geisha“ aus der Reihe „Bio-Feinschmecker Süßes aus aller Welt“

Das sagt Herbaria:

„Erfrischendes Eis, fruchtige Desserts, saftiges Gebäck: Süßes liebt man auf der ganzen Welt. Deshalb hat Konrad Geiger sieben neue Gewürzkreationen entwickelt, mit denen Süßes noch besser schmeckt – denn sie zaubern in Kuchen & Co. diesen einen Hauch mehr Raffinesse, diese Prise mehr Aroma. […] das Beste: mit diesen Mischungen bekommen Naschkatzen nicht nur die geliebten Klassiker perfekt hin, auch viele andere Süßspeisen lassen sich damit köstlich aufpeppen.“

Preis: 9,79 € bei amazon

Unsere Meinung:

Auch hier hat Herbaria wieder mitten ins Schwarze getroffen. Oder sollte ich sagen, ins Fruchtige? Die Mischung besteht aus Rohrohrzucker und aus Flocken verschiedenster exotischer Früchte, darunter Mango, Ananas oder Maracuja. Außerdem ist auch ein Schuss Matcha-Grüntee-Pulver drin. Wir haben die Mischung mit Joghurt und Quark vermengt und dann zusammen mit Fruchtpüree serviert. Die Joghurtmischung alleine nimmt schon eine schöne fruchtige Note an. Der Joghurt wird zwar süß, aber nicht zu süß, was man aufgrund der Fruchtsorten und des Zuckers hätte erwarten können. Und trotzdem schmeckt man die exotischen Früchte auch in Kombination mit dem Fruchtpüree noch super raus.

Unterm Strich bleibt also nur, eine riesen Empfehlung für beide Gewürze auszusprechen. Geschmacklich runden sie die Speisen wirklich super ab. Dazu bestehen alle Herbaria-Gewürzmischungen zu 100% aus Zutaten, die aus biologischem Anbau stammen. Für Herbaria heißt das: „nicht nur den ökologischen Anbau, sondern auch eine umweltverträgliche, schonende und möglichst geringe Verarbeitung der Rohstoffe“.

Doch einen Wermutstropfen haben wir dann doch noch gefunden. Gute Qualität nach so hohen Standards lässt sich halt nicht mit Discounterpreisen vereinbaren. Deshalb sind die Produkte doch um einiges teurer als mein Discounterpfeffer. Aber für so tolle Mischungen werde ich ab jetzt doch wohl den ein oder anderen Euro mehr ausgeben. Wer ein besonderes Geschmackserlebnis sucht, dem empfehle ich, es mir nachzumachen.

Wer noch mehr zu den Produkten wissen will, schaut am besten mal bei Herbaria direkt vorbei.

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch meine Bewertung in keiner Weise beeinflusst hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s